1
 

Mietrecht: BGH verneint Flächentoleranz bei Mieterhöhung

Der Bundesgerichtshof hat am 18.11.2015 entschieden, dass eine Mieterhöhung auf der Basis der tatsächlichen Wohnfläche zu erfolgen hat, unabhängig davon, ob im Mietvertrag eine abweichende Wohnfläche angegeben bzw. wie hoch diese Abweichung von der tatsächlichen Wohnfläche ist und ob die Abweichung zu Gunsten des Mieters ausfällt. In dem entschiedenen Fall wurde die Wohnfläche zu niedrig im Mietvertrag aufgeführt und dem Vermieter wurde zugesprochenen, eine Mieterhöhung auf Basis der deutlich höheren tatsächlichen Fläche durchzuführen.

Das Urteil liegt aktuell noch nicht vor. Unter diesem Link finden Sie die Pressemitteilung des Bundesgerichtshofs.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&Art=en&Datum=2015&nr=72854&linked=pm&Blank=1

Erstellt am 18.11.2015